Lebensprozesse und Homa Feuertechniken

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPrint this pageShare on TumblrIt's only fair to share...

Auszug aus dem Buch Lebensprozesse:

Homa-Therapie

Diese Darstellung wäre nicht vollständig, wenn ich nicht die Homa-Feuer-Techniken erwähnen würde. Die Homa-Therapie ist wahrscheinlich so alt wie die Menschheit, aber sie wurde erst im letzten Jahrhundert auf etwas breiterer Basis wiederentdeckt. „Homa“ ist der Oberbegriff für Feuertechniken, die für die Reinigung der Atmosphäre eingesetzt werden. Diese Erkenntnis stammt aus den vedischen Schriften, die bekanntermaßen die ältesten Schriften der Menschheit sind. Der Hauptgedanke ist: „Heile die Atmosphäre und die Atmosphäre heilt dich.“

Die grundlegende Technik der Homa-Therapie ist „Agnihotra“. Beim Agnihotra wird ein Feuer in einer kleinen umgekehrten Kupferpyramide entzündet. Das für die Verbrennung verwendete Material ist getrockneter Kuhdung und Ghee (geklärte Butter). Der wichtigste Teil der Zeremonie ist das Singen eines bestimmten Mantras, sekundengenau zu Sonnenaufgang oder Sonnenuntergang, sowie das Einstreuen von ein paar Reiskörnern in das Feuer. Dieser Prozess entfesselt eine große Menge an nützlichen feinstofflichen Energien.

Ich untersuchte die Auswirkungen von Agnihotra mit verschiedenen Methoden. Nach der Durchführung von Agnihotra, täglich über zwei Monate in meinem Haus, hat sich das Niveau der Lebensenergie in den Räumen verdoppelt (sie stieg von 15.000 Bovis-Einheiten auf 30.000). Ich habe mein Bioresonanzgerät verwendet, um die Energiefrequenzen zu ermitteln, die von der Pyramide während der Agnihotra-Feuers ausgestrahlt werden, und festgestellt, dass sie sehr stark und positiv auf dem ganzen vorhandenen Frequenzspektrum schwingen! Die Heilkraft dieser Zeremonie sucht ihresgleichen und übertrifft alles andere, was ich bisher erlebt habe.

Was bedeutet das in der Praxis? In der Zeit, in der ich täglich Agnihotra praktizierte, durchlief mein Körper einen Heilungsprozess hin zu perfekter Gesundheit; nach einem Jahr täglicher Feuerzeremonie erwachte schließlich die Kundalini-Energie. Darüber hinaus ist es mir durch die Verwendung von Agnihotra für den Gemüseanbau gelungen, sehr gesundes Gemüse in überraschend großen Mengen anzubauen (obwohl ich vorher noch nie Gartenarbeit gemacht habe und keine Kurse besuchte oder Literatur zu diesem Thema studierte).

Ich glaube, dass die Anwendung dieser Technik eine der vorteilhaftesten (wenn nicht die vorteilhafteste) Sachen ist, die Sie sowohl für Ihre eigene körperliche und geistige Gesundheit als auch für die Regeneration des gesamten Planeten tun können. Unten habe ich ein paar Punkte aufgeführt, um die vielen positiven Anwendungsbereiche und Auswirkungen der Homa-Therapie zusammenzufassen.

Jeder, der Homa durchführt, leistet einen wichtigen Beitrag zur:

• Reinigung der Atmosphäre, des Bodens und des Wassers

• Verringerung der chemischen Verschmutzung und Radioaktivität

• Harmonisierung von Körper, Seele und Geist

• Förderung des eigenen inneren spirituellen Wachstums

• Wiederherstellung des ökologischen Gleichgewichts

• Stärkung des Immunsystems von Mensch und Tier sowie zur Stärkung der Abwehrkräfte von Pflanzen

• Förderung eines gesunden Pflanzenwachstums

• Reduzierung von Pflanzenkrankheiten und Schädlingen

• Gewinnung gesünderer und höchst schmackhafter Nahrung, die hochenergetisch und verträglicher bzw. besser verdaulich ist.

Email this to someoneShare on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPrint this pageShare on TumblrIt's only fair to share...